Neuburger Rundschau - 23. Mai 2018

Deutsche Altersklassenmeisterschaften 04. - 06.05.2018 in Remscheid

Die goldenen Donaunixen

Bei den deutschen Altersklassen-Meisterschaften in Remscheid sichern sich die Athletinnen des TSV Neuburg im Gruppenwettkampf den Titel. Hinzu kommen noch drei Silber- und eine Bronzemedaille

Von Melanie Eubel

Die Donaunixen lieferten bei der deutschen Meisterschaft in Remscheid erneut eine erstklassige Vorstellung ab. - Foto:Sonja Schlamp-Bauer

Eindrucksvoll haben die Neuburger Donaunixen erneut bewiesen, wie erfolgreich ihre Nachwuchsarbeit ist. Beim Saisonhöhepunkt der jugendlichen Synchronschwimmer, den deutschen Altersklassen-Meisterschaften in Remscheid, holten die 16 Starter aus Neuburg eine Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille.

Im Solowettbewerb der Altersklasse C ging Nathalie Mehl an den Start. Die 15-Jährige zeigte bereits im Pflichtwettkampf ihre Klasse und platzierte sich unter den 70 Schwimmerinnen auf Rang drei. Im Finale der besten Zwölf schwamm sie eine saubere Kür. Auch wenn sie den Medaillenplatz an ihre Konkurrentin aus München abgeben musste, war ihre Darbietung absolut lobenswert.

Im Duettwettkampf der Altersklasse C stellte der TSV ein Duett. Die Leistung von Mehl und Julia Zimmermann konnte sich wahrlich sehen lassen. Sie schafften es mit ihrer technisch sehr anspruchsvollen Kür, ihren zweiten Platz aus dem Pflichtwettkampf souverän zu verteidigen. Somit holten sie die erste Medaille für Neuburg. Zusammen mit Melanie Bär und Maria Amat gingen die beiden auch bei den Gruppen an den Start. Aufgrund der geringen Anzahl von vier Schwimmerinnen wurden ihnen bereits im Vorfeld zwei Punkte abgezogen. Die Neuburger präsentierten sich beinahe fehlerfrei und wurden mit guten Wertungen belohnt. Am Ende hieß es Platz vier hinter den Bronzemedaillen-Gewinnerinnen aus München.

Die beiden Solistinnen der Altersklasse B, Mona Weidner und Jennifer Uhl, schafften nach dem Pflichtwettkampf den Sprung ins Finale der „Top Zwölf“, was bei der starken deutschen Konkurrenz eine tolle Leistung darstellt. Sie platzierten sich, nach ihren Kürdarbietungen, auf den zufriedenstellenden Plätzen sechs und zwölf.

In dieser Altersklasse gingen Weidner und Uhl auch zusammen im Duett an den Start. Nach einer tollen Kür war die Aufregung beim Warten auf das Ergebnis groß, da die Konkurrenz ebenso tolle Leistungen ablieferte. Umso größer war die Freude, als sie bei der Siegerehrung stolz die Bronzemedaille in Empfang nehmen konnten.

Die wohl größte Überraschung gelang den Mädchen der Altersklasse A/B im Gruppen-Wettbewerb. Hierbei wurden Weidner und Uhl von Lisa-Sofie Rinke und Laura Klein-Paredes unterstützt. Lag das Quartett nach der Pflicht noch auf Platz drei, konnte es mit seiner Kür den Wertungsrichtern hohe Noten entlocken. Im Ergebnis erhielt man 1,2 Punkte mehr, als die vor ihnen liegenden Schwimmerinnen aus Bad Soden. Somit gewannen die Donaunixen die Silbermedaille. Die Freude darüber war riesig, da in den vergangenen zehn Jahren die Neuburgerinnen (mit Ausnahme von 2015) stets Dritter wurden.

Auch die ältesten Starterinnen können stolz auf ihre Leistung sein. Lisa Königsbauer und Julia Müller (Ersatz: Alina Schläfer) absolvierten bereits im Technischen Programm des Duettwettkampfes der Juniorinnen eine saubere Leistung und platzierten sich hinter dem Nationalmannschafts-Duett aus München auf Platz zwei. Diesen Rang hielt auch die Paarung Schläfer/Müller (Ersatz: Königsbauer) in der Freien Kür und holte folglich Silber. Unterstützt wurde dieses Trio im Gruppenwettkampf von Angelica Morelli, Verena Koch, Julia Brening, Laura Schmitt und Carina Schmitt. Sie zeigten sowohl bei der technischen als auch freien Kür die beste Darbietung dieses Wettkampfabschnitts und holten sich verdient den Titel.

Abgeschlossen wurde der Wettkampf mit dem Abschnitt der Freien Kombination. Hier vertraten Lisa Königsbauer, Carina Schmitt, Laura Schmitt, Alina Schläfer, Julia Müller, Julia Brening, Angelica Morelli, Verena Koch, Mona Weidner, Jennifer Uhl, Nathalie Mehl und Laura Klein-Paredes den TSV Neuburg. Hinter München, Bochum und Berlin sprang letztlich der vierte Rang heraus.

Ergebnisse im Überblick:
Atlersklasse C
Pflichtwettkampf
3. Nathalie Mehl
15. Julia Zimmermann
26. Melanie Bär
41. Maria Amat LIinas
   
Altersklasse B
Pflichtwettkampf
6. Mona Weidner
13. Jennifer Uhl
28. Laura Klein-Paredes
   
Altersklasse A
Pflichtwettkampf
4. Lisa-Sofie Rinke
   
Altersklasse C
Solo
1. FS Bochum
2. FS Bochum
3. SG SW München
4. Nathalie Mehl
   
Altersklasse B
Solo
1. SSC Karlsruhe
2. SG SW München
3. Erster Sodener SC
6. Mona Weidner
12. Jennifer Uhl
   
Altersklasse C
Duett
1. FS Bochum
2. Mehl / Zimmermann
3. FS Bochum
   
Altersklasse B
Duett
1. Erster Sodener SC
2. SC Wedding Berlin
3. Weidner / Uhl
   
Junioren
Duett
1. SG SW München
2. Müller / Königsbauer / Schläfer
3. TSV Eintracht Karlsfeld
   
Altersklasse C
Gruppe
1. FS Bochum
2. SC Eibsee Grainau
3. SG SW München
4. TSV Neuburg
   
Altersklasse A/B
Gruppe
1. SG SW München
2. TSV Neuburg
3. Erster Sodener SC
   
Junioren
Gruppe
1. TSV Neuburg
2. TSV Eintracht Karlsfeld
   
Kombination
1. SG SW München
2. FS Bochum
3. SC Wedding Berlin
4. TSV Neuburg

Protokoll

Übersicht - Presseberichte

Übersicht - Bilder